Kreistagsfraktion

Was macht der Kreis Herford?

Der Kreis Herford nimmt eine Reihe überörtliche Aufgaben wahr, die die einzelnen Kommunen nicht erledigen können. Auch die Bürgerinnen und Bürger profitieren von den Dienstleistungen.

 

So organisiert der Kreis den Öffentlichen Nahverkehr und kümmert sich um die Belange des Umweltschutzes. Weiterhin begleitet er die Planung und den Betrieb von Kindergärten, Familienzentren und Pflegeheimen. Die Förderschulen und Berufskollegs ergänzen die Bildungsmaßnahmen der örtlichen Kommunen.

 

Ausfahrt eines Rettungswagen von der Rettungswache Spenge. Zuständig für die 2 RTW und das Notarztfahrzeug, die 24/7 für Spenge im Einsatz sind, ist der Kreis Herford. Bild: R. Dumcke

Die Rettungswache in Spenge ist übrigens auch vom Kreis errichtet worden, da er für den Rettungsdienst und Katastrophenschutz zuständig ist. Die Sicherstellung der medizinischen Versorgung durch die Krankenhäuser im Kreis Herford hat in den letzten Jahren ein besonderes Gewicht gehabt. Es sind hier nur einige Aufgabenbereiche herausgegriffen.

 

Die Internetseite des Kreises gibt weitere ausführliche Informationen.

 

 

Was macht der Kreistag?

Der Kreis Herford wird politisch durch den Landrat und den Kreistag geführt. Unsere Stadt Spenge wird zur Zeit u.a. durch die beiden direkt gewählten SPD-Abgeordneten Wolfgang Günther und Sieghart Kröger vertreten. Die Schwerpunkte von Wolfgang Günther liegen in der Schul- und Kulturpolitik sowie im Gesundheitsbereich. Sieghart Kröger kümmert sich intensiv um den Öffentlichen Nahverkehr und um den Bau- und Ordnungsbereich.

 

Kreistagsfraktion (Mitglied)

Sieghart Kröger, MdK

Alter: 51 Familie: Verheiratet, 3 Söhne Das mache ich beruflich: Selbstständiger Kauffmann und Dipl.-Wirtschaftsingenieur Ich und die SPD Spenge: Vorsitzender des Ortsvereins Lenzinghausen seit 1996, im Stadtrat von 1994 bis…

Kreistagsfraktion (Mitglied)

Wolfgang Günther, MdK

Alter: 60 Jahre Familie: Verheiratet Das mache ich beruflich: Leiter des Landeskirchlichen Archivs der Evangelischen Kirche von Westfalen, bis vor kurzem nach 10jähriger Tätigkeit als Vorsitzender der Mitarbeitervertretung ausgeschieden.